Woman

Vier Fragen an Bella Freud

von Admin, Netherlands
23.01.2017
Wenn sie gerade keine ready-to-wear-Kollektion designt, macht die Tochter des Künstlers Lucian Freud und Ur-Enkelin von Sigmund Freud Kurzfilme oder sie kreiert Parfums. Ihr neuester Duft wurde symbolisch inspiriert von einem ihrer Pullover: Close to my Heart.
Wir reisten mit ihm und seinen Freunden wie in einer Karawane durch Gloucestershire, das war sehr «Bohème».

L'OFFICIEL: Was war Ihr bisher bestes Alter?

Bella Freud: Das habe ich gerade diesen Moment (sie ist 55, Anmerkung der Redaktion), ich fühle mich völlig neu belebt. Alles, was ich zurzeit schaffe, kommt mit Begeisterung heraus.
 

Welchen Moment in Ihrer Kindheit würden Sie gerne noch einmal erleben?

Nach meiner achten Ausreise aus Marokko, lebten wir bei einem Freund meiner Eltern. Wir reisten mit ihm und seinen Freunden wie in einer Karawane durch Gloucestershire, das war sehr «Bohème».


Was ist Ihrer Meinung nach die Entwicklung des Jahrhunderts?

Die Geschwindigkeit, mit der wir heute kommunizieren können dank des Internets.
 

Glauben Sie, dass die Marken, die Sie jetzt lieben, im nächsten Jahrhundert noch existieren werden?

Das spielt keine Rolle, solange die Menschen weiterhin kreativ arbeiten.

Artikel teilen

Tags

Ähnliche Beiträge

Vorgeschlagene Artikel