Shopping

Rainbow Future: Ferragamo und die Nachhaltigkeit

Salvatore Ferragamo bringt den ersten durch und durch nachhaltigen Schuh des Labels auf den Markt. Von den Materialen über die Verarbeitung bis hin zum Transport heisst es: Grün handeln!
Reading time 1 minutes

Wenn man etwas zum ersten Mal macht, setzt man alles in Bewegung, dass dies möglichst gut gelingt. So auch die italienische Schuhmarke. Sie bringt ihren ersten 100 Prozent ökologischen Schuh nämlich nicht ohne Hintergrundgeschichte auf den Markt. Der "Rainbow Future" wurde inspiriert von der legendären Regenbogen Sandale, die der Designer 1938 für Judy Garland kreiert hat, und soll mit seinem Namen wohl für eine farbige Zukunft stehen. 

Die handgefertigte Platteusandale wurde so nachhaltig wie möglich angefertigt. Wie das gelang? In diesem Falle mit den folgenden Zutaten: Reines Holz. Organische Baumwolle, die nach den strengen ökologischen und sozialen Kriterien der GOTS - Global Organic Textile Standards - gepflückt und verarbeitet wurde. Leder, dass nach der Layertech Technology angefertigt wurde, heisst, ohne Kohlendioxid Emissionen oder Wasserverbrauch. Wasserleim, Nähgarn und nicht verzinkter Messing aus gänzlich recycelten Materialien. Geliefert wird der Schuh zudem im biologisch abbaubbaren Baumwollsäckchen und recycelbaren FSC Papp-Schuhkarton. 

Der "Rainbow Future" zählt zur Kollektion "Ferragamo's Creations" und ist als Limited Edition erhältlich.

 

www.ferragamo.com

 

 

 

Image Credits:
ZVG

Tags

Ähnliche Beiträge

Vorgeschlagene Artikel