Schmuck

Gothic vibes: Swarovski x Julia Seemann

In Zusammenarbeit mit Swarovski präsentiert Julia Seemann die Herbst-/Winterkollektion 2019/20 "Never Land", inspiriert von der Gothic-Subkultur.
Reading time 2 minutes

Dass Swarovski mehr ist als ein Schmuckhaus mit funklenden Kristallen, wissen wir schon längst. Einer ihrer Schwerpunkte ist die enge Zusammenarbeit mit aufstrebenden Designern, die von den Erfahrungen des grossen Unternehmens profitieren können. So auch Julia Seemann. Die junge Schweizer Designerin gewann 2017 den Swiss Design Award und 2018 den Premium Young Talents Award für Frauenmode. Ihre Kollektionen zeichnen sich durch Vielfalt aus. Zur Inspiration dienen Ihre Subkulturen und die daraus entstehende Musik und Kunst. Sie fängt damit ein jeweils sehr spezififsches Gefühl unserer Zeit ein.

So auch ihre Never Land-Kollektion, die in Zusammenarbeit mit Swarovski entstand. Dabei orientierte sich Seemann an der Gothic-Subkultur, die sie durch ihre ganz eigenen Erfahrungen in dieser Szene bereicherte und dadurch eine nicht zu übersehende Authentizität erschaffte. Hinzu kommt der Einfluss der Gothic Lolita Szene, welche durch die Japanische Künstlerin und Stil-Ikone Mana zu weltweitem Aufsehen gelangte. Neben Swarovski hat auch VIU bei der Kollektion mitgewirkt, genauer bei der Batcaver-Sonnenbrille, die nach einem Londoner Nachtclub benannt ist, in dem man den Ursprung der Gothic-Szene in England ausmacht. Die 12 Looks überzeugen mit Liebe zum Detail und einer grossen Portion gothic vibes.

/

juliaseemann.com

swarovski.com

 

 

Image Credits:
 James Bantone @jmslupo

Tags

Ähnliche Beiträge

Vorgeschlagene Artikel