We Will Rock You
Pop Culture

We Will Rock You

Der Musikfilm kehrt auf die Kinoleinwände zurück. Nach «Mamma Mia!» und vor dem Start von «Mary Poppins Returns» zwei weitere Hits: die Filmbio von Freddie Mercury und das Remake von «A Star Is Born» mit einer beeindruckenden Lady Gaga.
Reading time 3 minutes

Erinnern Sie sich an «The Rose» mit Bette Midler als Janis Joplin? Oder an «The Doors» mit Val Kilmer als Jim Morri- son? An «Ray» mit Jamie Foxx als Ray Charles oder an «8 Mile» mit Eminem? Es heisst, «Straight Outta Compton», der grosse Überraschungshit über die Hip-Hop-Crew N.W.A. von 2015, sei für die Wiederbelebung des Musik- films in den letzten Jahren verantwortlich. Biografischer und realistischer als das Musical, kehrt er diesen Herbst mit zwei programmierten Erfolgen zurück. Immer her mit der Musik!

 

Als Erstes der von Bradley Cooper neu interpretierte Film «A Star Is Born», dessen Vorgänger ein Klassiker des Musikfilms ist: Der Abstieg des einen Stars ermöglicht den Aufstieg eines anderen – eine grossartige Story über Liebe und Rivalität.

 

Es gab drei frühere Versionen: das Original von 1937, das Janet Gaynor eine Oscar-Nominierung einbrachte, dann die Verfilmung von George Cukor aus dem Jahr 1954 mit Judy Garland und James Mason, ein absolutes Meisterwerk; wir haben jedoch eine Schwäche für die Version von 1976, die mit dem meisten Pop, mit Barbra Streisand und Kris Kristofferson. Das trifft sich gut, denn es ist genau die Version, von der sich Bradley Cooper am meisten inspirieren liess. Er hat sogar vor dem Drehbeginn eine Szene auf dem Coachella Festival gedreht. In «A Star Is Born» aus dem Jahr 2018 haben Bradley Cooper und Lady Gaga eine Liebesbeziehung und singen vor einem Country-Hintergrund: Es sind seine ersten Schritte als Regisseur und er ist total inspiriert. Es ist ihr grosses Filmdebüt und sie ist absolut fantastisch. Wir haben Gänsehaut! 

Queen, die Band, die Lady Gaga (zumindest aufgrund ihres Songs «Radio Ga Ga») ihren Spitznamen gab, ist das Thema des zweiten Musikfilms der Saison: «Bohemian Rhapsody» mit Rami Malek (aus der Serie «Mr. Robot»), der den legendären Freddie Mercury spielt und in dieser Rolle Furore macht. Das Shooting war kompliziert, Regisseur Bryan Singer musste zwischenzeitlich von Dexter Fletcher ersetzt werden, übernahm dann aber wieder die Leitung. Fletcher plant, als Nächstes «Rocketman» zu drehen, einen Film über das Leben von Elton John – also eine weitere Musiker-Bio. Ebenfalls in der Pipeline ist dort übrigens «American Idiot» mit Billie Joe Armstrong von Green Day.

 

«A Star Is Born» von und mit Bradley Cooper, Lady Gaga und Dave Chappelle: Kinostart am 3. Oktober. «Bohemian Rhapsody» von Bryan Singer, mit Rami Malek und Ben Hardy: Kinostart am 31. Oktober. 

 

 

Image Credits:
WBEI 2018
TWENTIETH CENTURY FOX 2018 

Ähnliche Beiträge

Vorgeschlagene Artikel