People

Rihanna lehnt Auftritt am Super Bowl ab

Die Musik-Ikone hat sich entschieden, auf eine Halbzeit-Show am Super Bowl zu verzichten, um so ihre Solidarität zu Colin Kaepernick zu zeigen.
Reading time 2 minutes

Rihanna hätte 2019 am Super Bowl auftreten können, aber sie entschied sich aufgrund ihrer Werte dagegen. Die Musikerin und Gründerin von Fenty Beauty by Rihanna lehnt Berichten zufolge das Angebot ab, die Halbzeit-Show am Super Bowl zu übernehmen, da sie die Haltung der NFL gegenüber Colin Kaepernick missbiligt. 
 

Im Jahr 2016 kniete Kaepernick während der Nationalhymne und beschrieb dies als Protest gegen die rassistische Ungerechtigkeit der Vereinigten Staaten, insbesondere in Bezug auf die Polizeigewalt, welche die Black Lives Matter Bewegung ins Leben gerufen hatte. Dieses Zeichen löste intensive Debatten innerhalb der kulturellen und politischen Sphäre aus, woraufhin die NFL verbot, während der Nationalhymne auf dem Feld zu knien. Diese Entscheidung, die von Konservativen wie Donald Trump unterstützt wurde, wurde öffentlich gemacht, während Kaepernick vom GQ Magazine zum Bürger des Jahres 2017 ernannt wurde. Zudem erschien er bald darauf in einer Nike-Kampagne.


Die Nachricht von Rihannas Entscheidung wird ihren Fans gefallen, die genau diese progressiven Werte des Stars schätzen. Fenty Beauty und Savage x Fenty haben auf einzigeartige Weise Make-Up und Dessous neu interpretiert. Auch hat ihre Philanthropie in Gesundheit und Bildung sie sowohl zur Humanitärin des Jahres 2017 der Harvard University als auch zu einer offiziellen Botschafterin von Barabados gemacht.


Mit ihrem starken Willen und ihrer Geschichte scheint es nur natürlich, dass Rihanna nach der Kontroverse der letzten zwei Jahre beschlossen hat, nicht mit der NFL zusammenzuarbeiten. Während noch unklar ist, wie diese Nachrichten die Entscheidung von Maroon 5 und zukünftigen Halbzeit Acts beeinflussen werden, hat sie ihre Hingabe an ihre Werte bewiesen und erneut Aufmerksamkeit auf potentiell ungerechte Untertöne der grössten Organisation des amerikanischen Fußballs gelenkt.

Tags

Ähnliche Beiträge

Vorgeschlagene Artikel