Fashion

Diesel macht sich den Hass zu eigen

Im Zeitalter der sozialen Medien hat Hass ein neues Gesicht bekommen. Eine anonyme und scheinbar allgegenwärtige Masse beschäftigt sich damit, jeden runter zu machen, der ihrer Ansicht nach etwas Falsches tut. Wie man damit umgehen soll? Diesel meint: "Own it!"
Reading time 2 minutes

Diesel hat genug vom Hass. Das Label wurd in der Vergangenheit nicht selten als "not cool anymore" oder "dead" bezeichnet. Wohin nun mit den ganzen negativen Kommentaren? Auf die Klamotten natürlich! Die neue Diesel Ha(u)te Couture ist eine Kollektion voller ironischem Umgang mit Hate-Kommentaren.

 

Gesichter der Kampagne sind unter anderem Nicki Minaj, Bella Thorne und Tommy Dorfman. Die Stars bekamen ihre eigenes "Hate-Outfit", auf dem ein auf sie bezogener fieser Kommentar aus dem Internet prangt. Auf ihren Kleidungsstücken steht dann "The Bad Guy" (Minaj), "Slut" (Thorne) oder "Faggot" (Dorfman). Indem sie sich die Bemerkung zu eigen machen, wird dem Hater die Kraft genommen und sinnbildlich auf sie übertragen. Ganz im Sinne von "The more hate you wear the less you care". 

Im Zeichen dieser Anti-Hate Kollektion wird Diesel einen Teil der Einnahmen an Anti-Mobbing und Online-Mobbing Programme der OTB Stiftung spenden. Wir meinen: Solche Kampagnen braucht es!

 

Die Kollektion ist seit dem 19. September in einzelnen Läden sowie über die offizielle Homepage erhältlich. Zusätzlich wird es den Käufer*innen in ausgewählten Läden ab dem 6. Oktober möglich sein, ihr ganz eigenes "Ha(u)te Couture-Outfit" zu kreieren. Mehr dazu auf ihrer Website.

 

www.diesel.com

 

 

 

Image Credits:
ZVG

Tags

Ähnliche Beiträge

Vorgeschlagene Artikel