MFW: Das abstrakte Universum von Maryling
Fashion Week

MFW: Das abstrakte Universum von Maryling

Auf dem Laufsteg inszenierte Maryling ein magisches neues Kapitel von Designer Avshalom Gur, Creative Director des Modehauses seit 2011.
Reading time 2 minutes

Auf dem Laufsteg inszenierte Maryling ein magisches neues Kapitel von Designer Avshalom Gur, Creative Director des Modehauses seit 2011.

Die Herbst-Winter 2018 Kollektion von Maryling ist nicht nur eine moderne Kunstreise, zwischen abstrakter weiblicher Formen und Farbe, sondern auch eine Art zwischen unterschiedlichen Elementen, eine einfache und dennoch unkonventionelle klare Vision zu schaffen.

Die klaren Linien in der neuen Kollektion von Maryling sind inspiriert durch das Spiel von Abzügen vom Künstler Alexander Calder. Die kinetische Kunst mit ihrem Reichtum an Formen und einzigartiger Farben kreierte eine Stimmung ähnlich der, der Marke.

Das Ziel scheint zu sein, ein Gleichgewicht zwischen Couture und einem minimalen Kleid zu schaffen. Ein Kleid, welches man jeden Tag tragen möchte oder dass jede Frau im Schrank haben sollte. Der Look der Kollektion kam mit 3D Formen und Eleganz zum Leben aber nicht nur die Farben dominieren den Laufsteg: Muse war keine geringere als Pamola Picasso.

Die Farbpalette welche benützt wurde, erinnert an einen Regenbogen, der in rot und weinrot daherkommt. Blauer Samt, klassisches Schwarz und reines Weiß schaffen einen Dialog mit einer gewagten Stimmung, originell und mit satten Farben .Grober Strick über Westen und Jacken gehalten in dunklen erdigen Tönen streffen auf sanfte Seidenkleider.

Maryling steht für zeitgenössische Couture und trifft die richtige Balance zwischen der Welt der modernen Kunst und der realen Welt, mit ihren Wurzeln auf dem Land. Die Sammlung spiegelt voll und ganz die ästhetische Vision seines Creative Director: verwunschen, einfach und vor allem mutig.

 

Maryling FASHION SHOW 2018

Ähnliche Beiträge

Vorgeschlagene Artikel