People

Die Golden Globes im Namen der Solidarität

"Am Sonntag tragen wir Schwarz, um Solidarität gegenüber all den Frauen und Männern zu zeigen, die durch Diskriminierung, Belästigung oder Missbrauch zum Schweigen gebracht wurden."
Reading time 1 minutes

Was am vergangenen Wochenende live im Fernsehen mitzuverfolgen war, hatte etwas Magisches an sich. Die Hollywood-Stars beschlossen, sich bei den 75. Golden Globes gänzlich in Schwarz zu kleiden, um die #WhyWeWearBlack- Bewegung zu unterstützen. Die Selbstdarstellung auf dem roten Teppich wurde damit zur Nebensache, die gemeinsame Botschaft trat ins Rampenlicht.

Künstlerinnen wie Viola Davis, Reese Witherspoon und Naomi Campbell sowie auch Emma Watson, Tracee Ellis Ross, Margot Robbie und Diane Kruger bildeten ein schwarzes Ensemble, um angesichts der vielen Belästigungs-Geschichten, welche durch die Harvey Weinstein Kontroverse ans Licht kamen, solidarisch zusammen zu stehen.

In der unteren Galerie ist eine Auswahl an Persönlichkeiten in elegantem Schwarz zu sehen, unter anderem auch Männer und Aktivistinnen.

Für weitere Informationen zu Time's Up besuchen Sie die Homepage der Organisation: www.timesupnow.com.

 

Image Credits:
ZVG

Tags

Ähnliche Beiträge

Vorgeschlagene Artikel