Joanna Uzunova

Hi, ich bin Joanna Uzunova. Nach einer bewegten Kindheit in der Schweiz und in Österreich zog ich 2011 nach London, um einen Hochschulabschluss in Fashion Business zu machen  und um über Fashion und Lifestyle zu schreiben, was ich während meines ganzen Studiums für einige Zeitschriften gemacht habe. Nachdem ich viele Facetten der Modeindustrie – insbesondere die Arbeit im Verlagswesen, als Stylistin für redaktionelle Strecken und später die Praxis im Kunden-Service des Luxussegments – kennen gelernt hatte, fühlte ich, dass diese Erkenntnisse mir helfen würden, die Vision meiner eigenen Firma zu konstruieren, die von meiner echten Leidenschaft geprägt ist: das Kultivieren eines persönlichen Stils. Der Wechsel zum By Appointment-Team beim Luxus-Giganten Harrod’s gab mir die Freiheit, mich aufs Kreieren von persönlichem Styling und auf den Shopping Service zu fokussieren, genau zugeschnitten auf jeden Kunden, mit dem ich arbeite.

Heute leite ich unsere redaktionell geführte E-Commerce-Plattform und das Team, während ich unser Klientinnen-Portfolio weiterführe. Es ist unglaublich befriedigend, in einem Projekt dieser Grössenordnung auf allen Kanälen vertieft zu sein und Detailhändler und Designer mit denselben Wertvorstellungen als Partner zu haben.
 

 Wo holst Du Deine Inspiration?
 Man findet mich überall... in jeder Stadt, zu jeder Zeit, da ich einen internationalen Kundenstamm habe. Ich stelle fest, dass ich die meisten Inspirationen auf meinen Reisen finde: neue Kulturen und Völker, Fashion- und Design-Erbe – jedes Gebiet ist einzigartig. Für mein Schaffen ist es essentiell, unaufhörlich die Fülle zu erkunden, was auf den Catwalks, den Strassen und darüber hinaus abgeht.
 

Beschreibe uns Deinen persönlichen Stil...
Ich sehe meinen Stil als meine eigene Sprache, wo immer ich mich befinde. Meine jeweilige Gemütsverfassung beeinflusst morgens die Entscheidung, was ich trage.Es gibt also Tage, an denen ich mich exzentrisch fühle, an anderen bin ich eher in einer romantischen Verfassung. Generell habe ich eine Vorliebe für gewagte Kleider und Accessoires, die ich gerne mit aktuellen Stapelwaren mixe. Das Erbe von echten Couturiers wie Cristobal Balenciaga oder Yves Saint Laurent ist für mich zwar eine unendliche Quelle der Inspiration, aber ich halte immer Ausschau nach unabhängigen Labels. London ist dafür der absolut richtige Ort. 
 

Was fasziniert Dich an den sozialen Medien?
Es ist für mich immer wieder aufregend zu sehen, wie die Fantasien und das kreative Geschick der Leute zum Leben erweckt werden und die sozialen Medien können ein grossartiges Ventil dafür sein. Ich denke, dass ich – wie die meisten in meiner Generation, die analog sowie digital aufgewachsen sind – dazu neige, diese Grenze zu benutzen und eine authentische Vision in einer digital dominierten Welt umsetze, die sonst unglaublich hektisch und oft übersättigt ist. Ich finde es interessant mitzuerleben, wie die Social Media die Designer und die Brands dazu brachten, reaktiver gegenüber unserem Zeitgeist zu sein. Sie haben definitiv die Inspirationskanäle und letztlich den kreativen Prozess beeinflusst.
 

Was bedeutet es für Dich, eine der «Filles de L’OFFICIEL» zu werden?
Ein Teil dieses globalen Netzwerks zu sein als Filles de L’OFFICIEL ehrt mich sehr,da ich das Vermächtnis von L’OFFICIEL bewundere. Dies nicht nur aufgrund seiner redaktionellen Integrität, sondern weil ich L’OFFICIEL auch als Orientierungspunkt für Fashion, Lifestyle und als einen sich ständig entwickelnden Trendset- ter sehe, der die heutige Leserschaft auf vielen Ebenen anspricht.