Modeausstellung: Azzedine Alaïa
L'Officiel Art

Modeausstellung: Azzedine Alaïa

Eine Ode an den Meister der Silhouetten.
Reading time 1 minutes

Am 18. November des letzten Jahres stand die Mode-Welt für einen Moment still. Grund dafür war der Tod des legendären Designers Azzedine Alaïa. Eine tragische Nachricht, da dieser Französisch-Tunesische Couturier als einer der führenden Modefiguren des letzten Jahrhunderts gilt. Er war nicht nur sympathisch, ehrlich, eigenwillig und ein wenig in sich gekehrt, Alaïa war auch ein Meister darin, weibliche Silhouetten mit seinen Kreationen ins beste Licht zu rücken. Der Perfektionist arbeitete manchmal jahrelang an einem Kleid. Und das ist etwas Besonderes: Modehäuser gehen im Allgemeinen in einem mörderischen Tempo weiter, diktiert von den Mode- und Couture-Wochen, die mehrere Kollektionen pro Jahr fordern. Alaïa war das jedoch egal. Er hatte seine eigene Agenda: Etwas war erst fertig, wenn er es als fertig empfand. Dies macht auch seine Kreationen einzigartig. Die Ausstellung "Azzedine Alaïa: Der Couturier" zeigt in Zusammenarbeit mit Mark Wilson, Kurator des Groninger Museums, mehr als sechzig atemberaubende Beispiele der Handwerkskunst Alaïas, die der Designer selbst ausgewählt hat. Nichts wie los!

 

10. Mai bis 7. Oktober: Azzedine Alaïa: Der Couturier, Design Museum, London.

Image Credits:
Fotografie: Patrick Demachelier @ Design-Museum London

Ähnliche Beiträge

Vorgeschlagene Artikel